Gemeinsam zu einer biologisch nachhaltigen und plastikfreien Umwelt

Mit dem Wort "Nachhaltig" und "Bio" verbinden viele Menschen ein Ziel und die Bereitschaft etwas zu tun, um unsere Umwelt zu schützen. Aber oftmals ist "Nachhaltig" und "Bio" nicht wirklich das, was uns suggeriert wird. Bionu geht deshalb einen Schritt weiter. Wir möchten Produktionswege schaffen, die in erster Linie Abfallprodukte durch gezieltes Recycling/Upcycling zu einem neuen Produkt verhelfen.

Wenn wir über Strohhalme sprechen, denken nur sehr wenige von uns an das Getreide auf einem Feld. Viele Menschen haben einen bunten Plastik-Trinkhalm vor Augen. Wir wollen diese Vorstellung verändern! Ein Strohhalm aus Stroh ist nicht nur nachhaltig, ökologisch und klimaneutral, sondern auch ein Abfallprodukt und muss nicht separat angebaut werden, da die Getreidepflanze zu unserer täglichen Grundnahrungsmittelversorgung beiträgt. Die meisten Getreidestiele werden nur gehackt. Mit der richtigen Technologie kann dieses Abfallprodukt jedoch verwendet werden und bietet nicht nur eine hohe Subvention für Kleinbauern und Landwirte, sondern trägt auch dazu bei, das Richtige für unsere Umwelt zu tun.

Wir möchten Ihnen dieses tolle Produkt anbieten und arbeiten jetzt schon mit vielen Menschen zusammen, die es sich zum Ziel gesetzt haben, dies mit uns gemeinsam zu erreichen. Wenn Sie Fragen, Anregungen oder Ideen haben oder aber gerne ein Teil von Bionu werden möchten, dann schreiben Sie uns gerne an und wir setzen uns mit Ihnen persönlich in Verbindung.

Die verschiedenen Strohhalme

Papierstrohhalme

Momentan liegen Papierstrohhalme klar im Trend. Sie sind günstig und ihre Ökobilanz ist, zumindest aus europäischen Ländern kommend, sehr gut. Allerdings sind sie nicht stabil genug um lange in einem Getränk zu bleiben, da sie sich bereits nach 10-15 Minuten anfangen aufzulösen. Viele Konsumenten sprechen außerdem von einem papierähnlichem Beigeschmack und ein pelziges Gefühl auf den Lippen und der Zunge. Für uns deshalb nicht zu empfehlen!

PLA Strohhalme

Diese Strohhalme scheinen am ökologischsten zu sein. Es ist ein kunststoffähnliches Material mit nahezu identischen Eigenschaften und dazu noch kompostierbar. Perfekt für den Gastronomieersatz, oder? Denn sie sind darüber hinaus auch noch sehr günstig in der Herstellung. PLA ist ein sogenannter Biokunststoff und wird meist aus Stärke gewonnen. Was viele nicht wissen und auch so nicht vermerkt werden muss, ist, dass ein PLA Strohhalm nicht zu 100% aus diesem Biokunststoff besteht, da dieser bei Kontakt mit Flüssigkeiten sich sonst sofort zersetzen würde. Aus diesem Grund werden andere Kunstoffe beigemischt, um die Festigkeit zu erhöhen und die Auflösung in Flüssigkeiten zu stoppen/verlangsamen. Problematisch wird es erst wenn dieser Strohhalm zu lange oder in zu warmen Getränken benutzt wird. Die Verbindungen lösen sich langsam auf und im schlimmsten Fall wird der Kunststoff beim Trinken mit aufgenommen.

Bambushalme

Viele Menschen sind der Meinung, dass Bambusstrohhalme die echte Alternative zu unseren Plastikstrohhalmen sind. Bambus bietet zwar viele Vorteile, besitzt aber auch eine dunkle Seite. Zwar ist er sehr robust, eignet sich hervorragend für Cocktails oder Longdrinks und ist geschmacksneutral. Allerdings ist Bambus eine Pflanze, die sehr viel Wasser verbraucht und leider sonst keinen ökologischen Nutzen bietet, außer für dieses Produkt angebaut zu werden. Momentan ist Bambus eine tolle Alternative, sollte die Pflanze jedoch aufgrund der Nachfrage zu viele nutzbare Flächen auf der Erde verdrängen, stellt sich das in der Zukunft wieder als Problem dar.

Glas / Edelstahl Strohhalme

Solche Strohhalme werden heute schon oft in der Gastronomie eingesetzt. Sie sind wiederverwertbar und damit weitaus ökologischer als Plastik. Leider sind sie in der Anschaffung sehr teuer. Ein großes Problem aber ist die Reinigung. Die Wassermengen, die für die Reinigung aufgewendet werden müssen, sind sehr groß und werden deshalb von vielen unterschätzt. Gerade in der Gastronomie entstehen so schnell extra Kosten.

Weizenstrohhalme

Strohhalme! Das Wort beschreibt es am Besten. Wir glauben, dass Strohhalme die einzig wirkliche Alternative für unsere heutigen Trinkhalme sind. Dafür gibt es viele Gründe: Zum Einen sind sie geschmacksneutral, besitzen eine hohe Festigkeit, sind zu 100% biologisch abbaubar und können sowohl in Kalt- als auch in Heißgetränken verwendet werden. Zum Anderen sind sie verhältnismäßig günstig in der Anschaffung und besitzen eine Ökobilanz, die seinesgleichen sucht. Da es sich bei den Halmen um ein Abfallprodukt aus der Landwirtschaft handelt, werden keine extra Anbauflächen benötigt. Sie sind ein Beiprodukt bei der Getreideeinfuhr und können darüber hinaus noch eine tolle Subvention für viele Bio-Landwirte sein. Alles in Allem eine runde Sache und bei jedem Schluck ein gutes Gefühl!

Kunststofffreie und nachhaltige Produkte.
Biologisch abbaubar im Einklang mit Natur und Umwelt.

Kontakt

Newsletter